Zum Hauptinhalt springen

BAB – Brutvogelkartierung – Avifaunistik – Birding

Stunde der Wintervögel am Ostfriedhof und im Rombergpark - 06.01.2013

< Text: Brigitte Handy; Fotos: Petra Barwe und Brigitte Handy >

Zur gemeinsam Zählaktion hatte der NABU Dortmund am Sonntag den
06.01.2013 aufgerufen. Ab 10 Uhr Morgens wurde im Ostfriedhof gezählt.

Hierzu trafen sich, bei angenehm trockenem Wetter, 11 Naturfreunde. Es galt von einem Ort aus alle Vögel zu zählen die man sehen oder hören konnte. Um Mehrfachzählungen auszuschließen wurde die jeweils auf einmal gesehene größte Zahl notiert. An unserem Standort befindet sich eine Futterstelle, die allerdings dieses mal nur sehr spärlich besucht war

Durch das warme Wetter haben die Vögel auch im Umkreis genügend Nahrung und finden sich daher nicht alle an den Futterstellen ein.

Aber nichts desto trotz konnten wir 16 Arten zählen. Am Nachmittag fand dann die gleiche Aktion im Rombergpark statt. Auch hier findet sich in der Nähe der Pflanzenschauhäuser eine Futterstelle. Wir konnten das gleiche feststellen, nämlich das die Vögel nicht so zahlreich an den Futterstellen anzutreffen waren.

Das ließ uns aber etwas mehr Zeit auf die vielfältigen Fragen der 20 Natur interessierten Teilnehmer einzugehen. So konnten Fragen zu den verschiedenen Vogelarten, Ihren Rufen und auch den Futter-gewohnheiten beantwortet werden.

Im Rombergpark hatten wir nach einer Stunde 15 Arten auf unserer Liste. So mancher Teilnehmer nahm sich noch eine Zählliste mit nach Hause um im heimischen Garten oder vom Balkon selbst auch noch zu zählen.

Aus meiner Sicht als Exkursionsleiterin war dies eine sehr gelungene Aktion die einige, sehr interessierte Naturfreunde etwas mehr für das Vogel beobachten begeistern konnte.

Des weiteren bringt diese Aktion natürlich vor allem für die große Auswertung des NABU etwas. Diese Daten werden natürlich nicht nur einfach zum Spaß erhoben (Auch wenn so eine Aktion viel Spaß bringt), sondern dienen dem Ziel der Erfassung unserer Wintervögel im Siedlungsbereich.

Die gesamten Ergebnisse kann man ab Mitte Januar unter www.NABU.de abrufen. Die genauen Zahlen zu den beiden Zählterminen in Dortmund finden sich hier im Anschluss, wobei die Zahlen vom Rombergpark in Klammern stehen.

Im nächsten Jahr werde ich gerne wieder die Wintervögelzählung betreuen und freue mich auf rege Teilnahme.

Brigitte Handy Amsel 5 (3), Blaumeise 6 (2), Buchfink 4, Buntspecht 2 (2), Eichelhäher 1 (4), Erlenzeisig (1), Gartenbaumläufer 2, Gimpel 2 (1), Grünfink 3, Heckenbraunelle 1, Kernbeißer 1, Kleiber 2 (2), Kohlmeise 9 (3), Misteldrossel (1), Rabenkrähe 1 (3), Ringeltaube 5 (6), Wacholder-drossel (1), Zaunkönig (1).

Kurz vor beginn unserer Zählung konnten wir im Rombergpark noch einen Mittelspecht beobachten der leider in dieser Zählung nicht mit auftaucht.

Foto: P.Barwe © Petra Barwe 2013
Ostfriedhof_6