Zum Hauptinhalt springen

BAB – Brutvogelkartierung – Avifaunistik – Birding

Wintervogelkartierung Dortmund 4./5./6. Januar 2019

Liebe Vogelbeobachterinnen und Vogelbeobachter in Dortmund,

am 4., 5., und 6. Januar 2019 soll in Dortmund dreißig Jahre nach der letzten Kartierung 1989 wieder eine Wintervogelkartierung durchgeführt werden.

Anders als damals haben wir heute mit ornitho.de und entsprechender App allerdings ganz andere technische Möglichkeiten. Die Methodik soll allerdings gleich sein: Auf jedem Rasterfeld bei ornitho.de werden 30-60 Minuten lang alle Vögel notiert, die gesehen und/oder gehört werden. Damit kann für jede Art eine Mindestanzahl pro Raster angegeben werden. Die Artenliste mit den entsprechenden Zahlen sollte dann bei ornitho.de als Beobachtungsliste eingegeben werden (oder mit der App Naturalist direkt vor Ort erfasst werden). Dabei sollen die Daten aber immer einem Rasterfeld (blauer Punkt bei ornitho.de) zugeordnet werden – nicht den gelben Gebietspunkten. Dadurch werden die Vögel in einem Gebiet ggf. mehreren Rasterfeldern zugeordnet. Das NSG Dellwiger Bachtal erstreckt sich z.B. über drei Rasterfelder. Als Kartengrundlage empfiehlt sich ein Screenshot (oder ein Foto) des jeweiligen Ausschnitts der Google-Hybrid- oder topographischen Karte bei ornitho.de. Wer sich bei ornitho.de nicht so zuhause fühlt, kann selbstverständlich auch eine klassische Zählliste benutzen.

Während des Erfassungszeitraumes sollte man ein Raster entweder zu Fuß oder ggf. mit dem Fahrrad durchsuchen. Bei Gebieten, in denen z.B. Wasservögel oder auf einem Acker rastende Vögel aufwendig gezählt werden müssen, kann die Beobachtungszeit entsprechend verlängert werden. Raster, durch die die Stadtgrenze verläuft, sollten gezählt werden, wenn mind. ca. 20% der Fläche in Dortmund liegen. Es sollte allerdings dann möglichst das komplette Raster erfasst werden.

Da an diesem Wochenende auch die Stunde der Wintervögel stattfindet, können auch diese Zähldaten hinzugenommen werden – auch wenn sie nicht ein komplettes Rasterfeld abdecken. 

Wer nicht bei ornitho mitmacht, kann die Daten auch mit genauer Ortsangabein eine Zähllisteeintragen und mir per Mail oder Post schicken, alles wird dann nach ornitho übertragen.

Insgesamt wollen wir die Erfassung als offene Zählung durchführen, d.h. es können auch Einzeldaten von irgendwo im Stadtgebiet berücksichtigt werden. Um allerdings Doppelzählungen zu vermeiden, wäre es schön, wenn sich alle Interessierten baldmöglichst – aber spätestens bis zum 2.1.19 - unter Angabe des gewünschtenOrtsteiles/Gebietesoder Rasterfeldesbei mir melden. Ich ordne dann die Rasterfelder zu und verschicke auf Wunsch auch einen Kartenausschnitt. Es sind schon ca. 40 Raster vergeben!

Wenn 25 Zähler/innen nur zwei Stunden investieren, kann etwa ein Viertel des Stadtgebietes erfasst werden. Weitere Berechnungen kann jeder für sich anstellen. Wenn eine einigermaßen komplette Wintervogelkartierung gelingt, können wir für manche Arten ggf. noch Winterverbreitungskarten für das Buchprojekt Dortmunder Vogelwelt erstellen!!!

Erichkretzschmar@aol.com                           Tel. 63 67 30

Dr. Erich Kretzschmar, Potthöferei 42; 44388 Dortmund

Zählhilfe als Pdf