Zum Hauptinhalt springen

BAB – Brutvogelkartierung – Avifaunistik – Birding

Wintervogelzählung NABU Dortmund

<Text:  Brigitte Handy; Fotos: Petra Barwe>

Am Sonntag,  den 08. Januar 2012, beteiligten sich 2 Gruppen von NABU Mitgliedern und interessierten Vogelbeobachtern an der Wintervogelzählung , zu der der NABU zum zweiten Mal aufgerufen hat. Es galt eine  Stunde lang, von einem Platz aus, Vögel zu zählen. Hier sollte man sich auf einen festen Standort in einem Park, dem eigenen Garten oder anderen Bereichen im Siedlungsgebiet festlegen.

Ziel dieser Aktion ist es, Informationen zusammenzutragen über das Zugverhalten, die Zahl der bei uns überwinternden Vogelarten und auch ganz aktuell über den Bestand der Amseln. Nachdem es in diesem Jahres durch den Usutu-Virus zu einem vermehrten Amselsterben gekommen war, erhofft sich der NABU durch die Wintervogelzählung nähere Erkenntnisse, in wie weit der Virus den Amseln Schaden zugefügt hat. Es galt die höchstmögliche Anzahl an Vögeln , die man auf einmal gesehen hat, als Endergebnis zu notieren.

Gezählt wurde in Dortmund von neun bis zehn Uhr auf dem Ostfriedhof. Leider war der Wettergott uns nicht gut gesonnen und schickte uns Regen und auch einen kleinen Hagelschauer. Von dem Wetter ließen sich zum Glück 15 Vogelfreunde nicht abschrecken. Gemeinsam mit Brigitte Handy und einigen anderen NABU Mitgliedern konnten  17 verschiedene Vogelarten gezählt werden.

Der nächste Zähltermin fand dann am Nachmittag von 14 bis 15 Uhr im Rombergpark statt. Hier hatte Klaus Horn, der diese Zählaktion leitete, ein gutes Händchen mit dem Termin, denn die Sonne schien genau für eine Stunde auf die 17 Vogelzähler. Hierbei konnten 21 Arten auf der Zähltafel vermerkt werden.

Wir fanden, dass es mal wieder eine gelungene Aktion war, bei der wir viele nette Gespräche führen, viele Fragen von Passanten und nützliche Tipps zur Vogelbeobachtung an die Teilnehmer der Aktion weitergeben konnten. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

Hier die Liste der gesehenen Arten mit der jeweiligen Anzahl. Die Zahlen in Klammern sind die Zahlen der Anzahl aus dem Rombergpark.

Amsel 3 (2),  Blaumeise 8 (2),  Buchfink 2 (2),  Buntspecht 2 (2),  Elster 2 (4),  Eichelhäher 1 (1), Erlenzeisig (1),  Gimpel 1 (1),  Grünfink (1),  Grünspecht 1,  Heckenbraunelle (1),  Hohltaube (2),  Kleiber 2 (2),  Kohlmeise 8 (1),  Mäusebussard (1),  Rabenkrähe 2 (2),  Ringeltaube 11 (100),  Rotkehlchen 2 (1),  Rotdrossel 20,  Schwanzmeise 5,  Star (11),  Sumpfmeise 2,  Tannenmeise (1),  Türkentaube (1),  Zaunkönig 1 (1),

Ostfriedhof_um_10_Uhr
Beobachtung_am_Futterplatz
Rotkehlchen
Gruppe_am_Ostfriedhof
Gruppe_im_Rombergpark
Vogelzaehlung
Vogelbeschreibung_per_Buch
Futtergast
Spass_muss_sein
Schlussrunde