Zum Hauptinhalt springen

Eulen AG

Aktivitäten der Eulen AG im NABU Dortmund 2015/16

Aktivitäten der Eulen AG im NABU  Dortmund 2015/16

Zwischen November 2015 bis März 2016 wurden 10 Kontroll-  bzw. Reparaturfahrten durchgeführt.   Beschädigte  Nisthilfen wurden repariert bzw. ersetzt, wo möglich und sinnvoll weitere aufgehängt. Gerd Wilkens hatte  die dafür benötigten Nisthilfen in Eigenbau anfertigt. In 2016 konnten 2 Schleiereulen aus der Greifvogelpflegestation ausgewildert werden. In Do Lütgendortmund  wurden danach im näheren Umfeld mehrfach Hinweise auf Schleiereulen gefunden werden. In Dortmund Berghofen sowie Waltrop, nördlich des Groppenbruchs fanden Beratungen zum Schutz von Steinkauz und Schleiereule statt. Dort werden nun jeweils neue Nisthilfen angebracht. Insgesamt wurden über 130 Arbeitsstunden geleistet und etwa 600 km gefahren. 

In der AG mitgearbeitet haben: 

Kerstin Pankratz, Anna Singendonk, Larissa Habicht, Gerd Wilkens, Ulrich Dahlhausen, Guido Bennen

 

Euch und allen Eulenschützern, die uns bei unserem wichtigen Artenschutzprogramm unterstützen, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Folgende Ergebnisse liegen für das Brutjahr 2015 nun vor:

Schleiereule: 3 sichere Bruten und 5 Höfe mit anwesenden Eulen = 8 Paare

Steinkauz : 4 sichere Bruten, 3 x Brutverdacht  und 1 Hinweise auf Käuze = 8 Paare

Die erfreuliche Entwicklung des Bestandes , der sich vor allem bei der Schleiereule im letzten Jahr abzeichnete ist nicht eingetreten. Der bislang auf niedrigen Niveau stabile Bestand des Steinkauzes ist  auf  fast die Hälfte zurückgegangen. Gespräche mit Landwirten und Anwohnern lassen den Schluss zu, dass die Intensivierung der Landwirtschaft, vor allem der ausufernde Maisanbau den Lebensraum und die Nahrungsgrundlage  von Schleiereule und Steinkauz stark negativ beeinflusst. Findet hier kein Umdenken statt, haben beide Arten in Dortmund eine eher schlechte Zukunftsperspektive wie die andere Arten des Dauergrünlandes  und der Feldflur.  Als Positivbeispiel für die Verbesserung des Lebensraumes (nicht nur) für Schleiereule und Steinkauz soll hier die Neupflanzung einer Obstwiese auf dem ehemaligen Pröbe Hof in der Nähe des NSG Auf dem Brink angeführt werden. Hier wurde auf unsere Empfehlungen hin die alte, fast restlos zerstörte Obstwiese vorbildlich neu gestaltet, Obstbäume angepflanzt und gegen Verbiss geschützt.

Ziele für 2017 sind die Kartierung des Waldkauzes sowie weitere Beratungen und  Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Eulen und Käuze. 

!Bitte alle Eulenbeobachtungen, auch von Waldohreule,  Waldkauz und Uhu bei handybirds bzw. unter ornitho.de  melden!

Herzlichen Dank!

Guido Bennen

Text und Fotos: Guido Bennen, Anna Singendonk

 

Foto: G.Bennen
Pröbe Hof Jungbäume
Pröbe Hof Jungbäume
Foto: G.Bennen
Pröbe Hof Jungbäume
Foto: G.Bennen
Schleiereule
Foto: G.Bennen
Steinkauzröhre
Foto: G.Bennen
Steinkauz