Zum Hauptinhalt springen

Info-Reihe "Ökosystem Garten"

Unter der Sparte „Ökosystem Garten“ möchte ich in den kommenden Monaten und Jahren vielen Fragen in Bezug auf städtische Gärten und Parks als Orte der Artenvielfalt und Biodiversität peu à peu nachgehen.

Wer Interesse hat, mich auf diesen Wegen und Gedanken zu begleiten, kann sich gerne unter naturgarten@nabu-dortmund.de bei mir melden. Ausgangspunkt wird erst einmal die Dortmund-Aplerbecker Umgebung sein.


Teil 1. Was kennzeichnet ein Ökosystem?

Teil 2. Was macht städtische Gärten ökologisch wertvoll?

Teil 3. Die Funktion von Ökosystemen

Teil 4. Wie könnte ein ökologisch wertvoller Garten aussehen?

Teil 5. Stadtnatur

Teil 6. Stadtnatur: Pflasterfugen & co. – Neue Lebensräume in der Stadt

Teil 7. Stadtnatur: Schmetterlinge in NRW

Untersuchungen zu Biodiversität, Artenvielfalt und Insekten im Garten

Bereits in unserem Kleingarten, den wir von Oktober 2012 bis Oktober 2022 gepflegt haben, haben wir diverse ökologische Themen umgesetzt und ihren Einfluss auf Biodiversität, Artenvielfalt und Insekten im Garten intensiv beobachtet und dokumentiert. In Zukunft werden wir die Zusammenhänge in verschiedenen anderen Gartenanlagen und Parks in Dortmund analysieren.

Beratung zur ökologischen Gartengestaltung

Du fragst dich, wie du deinen Garten oder Balkon insektenfreundlicher Gestalten kannst? Dein Firmengelände soll einen Beitrag zum Klimaschutz und zur Förderung von Biodiversität leisten? Das Wissen in den zahlreichen Fachbüchern verwirrt dich und du weißt nicht, welche Maßnahmen für unsere Region sinnvoll sind? Du möchtest deinen Garten nicht komplett verwildern lassen, sondern mit überschaubaren Projekten einen Beitrag für die Insekten leisten? Dir fehlen Anregungen, die auch in kleinen Gärten umsetzbar sind? Wir beraten euch persönlich, bei offenen Gartentagen und in Form von Vorträgen oder schriftlichen Leitfäden hier auf der Website.

Gärten im Klimawandel – Analyse und Tipps

Die Stadtnatur wird immer wichtiger. Gärten und Parks können einerseits einen Beitrag gegen den Klimawandel leisten, andererseits leiden sie auch darunter. Wir untersuchen, wie sich urbane Grünflächen verändern müssen, um dem Klimawandel standzuhalten.

Tipps zu Anbau und Erhalt traditioneller Kulturpflanzen

In unserem Kleingarten haben wir in den 10 Jahren einige Erfahrung zum Thema „Traditionelle Kulturpflanzen“ gesammelt. Viele alte Sorten sind erhaltenswert und haben tolle Eigenschaften. Gerne geben wir unser Wissen darüber weiter und erweitern es stetig.

NABU Insektengarten (2012-2022)

10 Jahre lang, von Oktober 2012 bis Oktober 2022, pflegten wir einen Kleingarten im Gartenverein Dortmund-Nord e.V. an der Eberstraße . Diverse ökologische Themen wurden hier umgesetzt und ihr Einfluss auf die Biodiversität im Garten intensiv beobachtet und dokumentiert. Über seine verschiedenen Entwicklungsstufen hat der Garten im Laufe der Jahre besonders viele Insektenarten und Spinnentiere angezogen, was mit Sicherheit am Anbau traditioneller Gartenpflanzen und den vielen kleinen Biotopbereichen liegt. Nicht nur wir lernten viel darüber, welche Pflanzen welche Tiere förderten und wie das naturnahe Gärtnern funktioniert, sondern auch die zahlreichen Besucher*innen konnten im Rahmen von offenen Gartentagen, Workshops und anderen Veranstaltungen von diesem Wissen profitieren. Auch in Zukunft wollen wir unsere Kenntnisse, die wir in den 10 Jahren im NABU-Insektengarten gewonnen haben, weitergeben.


 

Wir freuen uns auf eure Mitarbeit, eure Beratungsanfragen und einen angeregten Austausch!

Garten AG

Ansprechpartner

Brigitte Bornmann-Lemm

Telefon:
+49 1573 628 7972

Daniel Pawlak-Gast

2. Vorsitzender
 
Telefon:
+49 176 2012 2424

NABU Dortmund Insektengarten – Ein Langzeitprojekt geht zu Ende

Insekten im Garten – Untersuchung 2020 bis 2021 NABU Garten Dortmund“

Beobachtungen zu Blütenpflanzen und den Besuchen von Fluginsekten an Wild- und Kulturpflanzen in zwei urbanen Ruhrgebietsgärten


Bienenfreundliche Pflanzen

Insektenfreundliche Flächen

Tipps zu Insektennisthilfen

Vögel im Garten fördern