Zum Hauptinhalt springen

Garten AG

B.Bornmann „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ im NABU-Garten

Sonntag, 10. Juni 2018 „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ im NABU-Garten

Nach einem Gewitter in der Nacht blieb der Sonntag trocken und heiter bei Temperaturen um die 25 Grad. Und so stand dem Tag der offenen Gärten und Parks unter dem diesjährigen LWL-Motto „Gartenräume - Sommerträume“ im NABU-Garten nichts im Wege. Die Info-Stand-AG hat uns den Tag über mit einen großem Infopavillon aktiv unterstützt.  Gut 40 Besucher nutzten das schöne Wetter, um den Garten zu besichtigen. Viele von ihnen  kamen gezielt zu den beiden angekündigten Führungen „Artenvielfalt erhalten“. Die erste Führung begann um 11.15 Uhr und hatte die Kulturpflanzenvielfalt zum Thema. Einige der im Garten wachsenden alten Arten wurden gezeigt und ihre Nutzung als Faser-, Heil-, Färbe- oder Nahrungspflanzen genauer erläutert. Dazu gehörten der Lein/Flachs, die Melde, der Baumspinat, die Getreidesorten Emmer, Einkorn und Dinkel sowie Färberkamille, Färberkrapp und Färber-Waid. Anschließend übernahm Klaus-Dieter Lemm die Führung und sprach über den Verlust der Insektenvielfalt und die Möglichkeiten, im eigenen Garten mit angebotenen Nistplätzen, Wasserstellen und entsprechenden Blütenpflanzen die Artenvielfalt zu fördern. Guido Bennen hatte aus seinem Garten sehr viele Jungpflanzen mitgebracht und so konnten sich die Besucher hier weiter beraten lassen und gegen eine kleine Spende Pflanzen für den eigenen Garten mitnehmen. Die zweite Führung begann um 14 Uhr und dieses Mal wurden die verschiedenen Themengebiete des Gartens erläutert. Dazu gehören die beiden Sonnenfallen mit den entsprechenden Nistmöglichkeiten für Spinnen und Insekten in den nördlich und südlich zur Sonne ausgerichteten Steinritzen der Natursteinmauern, die Wasserstellen und die entsprechende Bepflanzung für Insekten. Zweites Thema waren die diversen Möglichkeiten, Gemüse- und Kräuterbeete als Boden-, Niedrig- oder Hochbeete anzulegen und zu begrenzen. Die Vorteile der Holzeinfassungen von Gemüse- und Kräuterbeeten sind bereits im Hortulus-Gedicht von Walahfried Strabo aus dem neunten Jahrhundert beschrieben. Drittes Themengebiet war der Gartenteich. Hier hat Wolfhardt Koth-Homann von der Gewässer-AG im Beisein der Besucher eine Wasserprüfung durchgeführt und ist dabei auf die unterschiedlichen Arten von Gewässern und insbesondere Gartenteichen näher eingegangen.
Unterstützt wurde dieser Gartentag ebenfalls von Mitgliedern des Gartenvereins Dortmund-Nord. Der diesjährige gut belegte Imkerkurs mit Theo Terbaum hat zeitgleich stattgefunden und die Besucher konnten sich über Honigbienen und Honigproduktion informieren lassen. Ebenfalls mit einem kleinen Infostand anwesend waren die beiden Gartenpächterinnen Hildegard Mihm und Sabine Reger. Sie haben in diesem Jahr den zweiten ehemaligen Schulgarten des Gartenvereins  übernommen und sind dabei, aus diesem Garten eine ´Vielfaltsgartenwerkstatt` zu machen. Geplant sind hierfür die Anlage eines Biogartens und die Erhaltung von alten und samenfesten Kultursorten. Der zweite Fokus liegt auf den verschiedenen althergebrachten Möglichkeiten der Nahrungsmittel-Konservierung ohne chemische Konservierungsmittel wie zum Beispiel die Fermentation. In den nächsten Jahren sind hier ebenfalls regelmäßige offene Gartentage sowie Workshops geplant. Einige der Besucher ließen sich auch gern noch diesen Garten zeigen und erläutern.
Viele der Besucher unseres NABU-Gartens blieben mehrere Stunden, führten intensive Gespräche und stärkten sich mit Kaffee und Kuchen. Auch knapp 20 aktive NABU-Mitglieder besuchten den Garten, um aktiv zu helfen oder auch, um einfach die Gelegenheit für kleine Gespräche zu nutzen.
Klaus-Dieter und ich bedanken uns aufs allerherzlichste bei allen aktiven NABU-Helfen für ihre tatkräftige Unterstützung.

 „Insekten-Sommer“ am 03.Juni 2018 im NABU-Garten

Eine Woche vor dem Tag der Gärten und Parks fand bereits der erste Zähltermin zum diesjährig erstmals bundesweit durchgeführten „Insektensommer“ statt. Zumindest zwei Besucher hatten durch die Presse-Vorankündigung den Weg in den Garten gefunden. Aktiv gezählt haben Klaus-Dieter Lemm, Erich Kretzschmar und ich. Dokumentieren konnten wir gut 40 Insekten-Arten. Die Liste ist unter „www.naturgucker.de / NABU Dortmund Naturgarten und Umgebung für den 03.06.2018“ einzusehen. Von der Presse waren der Reporter Karlheinz Streitbürger und der Fotograf Oliver Schaper da. Sie haben sich über eine Stunde mit Klaus-Dieter und mir unterhalten. Der Artikel über die bundesweite Aktion „Insektensommer“ ist in der WR erschienen.

 

Text: Brigitte Bormann-Lemm
Fotos: Anita Knips, Felix Ostermann, B.Bornmann-Lemm

Foto: A.Knips
Blühende Stauden
Foto: A.Knips
Der NABU Infostand
Foto: A.Knips
Pflanzenvielfalt zum Mitnehmen
Foto: A.Knips
Während einer der Führungen
Foto: A.Knips
Insektenhotels
Foto: A.Knips
Wolfhard Koth-Homann bei der Wasserprüfung
Foto: A.Knips
Der Gemüsegarten
Foto: B.Bornmann-Lemm
Trauer Rosenkäfer
Foto: A.Knips
Blühende Vielfalt
Foto: F.Ostermann
Gartenführung