Zum Hauptinhalt springen

Garten AG

Fachberatung „Bienen & Hummeln“ am 08.07.2017

Fachberatung „Bienen & Hummeln“ am 08.07.2017

Im NABU-Dortmund Naturgarten kümmern wir uns neben der Förderung der Pflanzenvielfalt auch um das Wohlergehen der wichtigsten Bestäuber-Insekten. Hummeln, Wildbienen und Honigbienen werden mit geeigneten Futterpflanzen, Wasserstellen und Nisthilfen gefördert. 

Jetzt im Juli, an den langen Tagen der Mittsommerzeit fliegen im Garten sehr viele Insekten. Alle heutigen Besucher überraschte, dass der Lavendel, die Karden und das Herzgespann voller Dunkler Erdhummeln, Ackerhummeln und Wiesenhummeln sind. Die Flugzeit der Baumhummeln neigt sich dem Ende zu. An den Korbblütlern fliegen die Löcherbienen, die zweite Generation der Sandbienen, diverse Maskenbienen-Arten und einige 5-8mm große Mauerbienen-Arten, die sich leider nicht artgenauer bestimmen lassen. An den Lippenblütlern habe ich dieses Jahr das erste Mal Platterbsen-Mörtelbienen gesehen. 

In diesem Jahr überrascht mich auch die Zahl der Tagfalter, die seit zwei Wochen fliegen. Im Vergleich zu den vorherigen Jahren ist die Anzahl stark angestiegen. Kontinuierlich gezählt wird von mir im Garten und in der näheren Gartenumgebung, zu der auch die Blumenwiese, der Teichbiotopbereich der Gartenanlage mit vielen Brennnesseln und der nebenanliegende Kompostbereich der GA  gehören. Im Schnitt fliegen zurzeit Admiral >2x, Kohlweißling >7x, Rapsweißling >1x, Garten-Bläuling >2x, Großes Ochsenauge >2x, C-Falter > 3x, Zitronenfalter >2x, Schornsteinfeger >2x, Tagpfauenauge >7x. Der Schwalbenschwanz flog auch an zwei Tagen. Dazu noch einige nicht näher bestimmte Kleinfalter. Außerdem ließen sich bisher 14 Schwebfliegen-Arten bestimmen. Libellen gibt es in diesem Jahr leider so gut wie nicht. An den Krebsscheren des Gartenteichs hingen allerdings einige nicht näher bestimmte Exuvien.

 

Schwerpunkt des heutigen offenen Gartens war die Aufstellung eines Bienen-Schaukastens.

Der Castroper Imker Theo Terbaum hat seine Bienenbeuten auf der großen Blumenwiese am Eingang der Gartenanlage stehen. In diesem Jahr stellt er dem NABU-Garten eine Honigbienen-Schaubeute für die Sommermonate Verfügung. Diese hat er heute mit Unterstützung von Klaus-Dieter Lemm am Hauptweg des Gartens aufgestellt und mit einer diesjährigen Königin (gelber Punkt für 2017) und einem kleinen Volk bestückt. Er wird sich auch die weitere Betreuung des Volkes kümmern.

 

Mit den Besuchern und Gästen, darunter auch Gartenpächter der Anlage und einige Fachberater aus anderen Dortmunder Gartenanlagen haben die Hummelexpertin Martina Mau und ich viele interessante Gespräche über Gartengestaltung und Insektenpflanzen geführt. 

Alles in allem war es für mich ein spannender und erfolgreicher Tag.

 

Die Insektenbeobachtungen (nicht vollzählig) sind unter www.naturgucker.de   / Gebiet: NABU Dortmund Naturgarten und Umgebung nachzulesen.

 

 

Text und Fotos: 

Brigitte Bornmann-Lemm

Foto: B.Bormann Lemm
Foto: B.Bormann Lemm
Foto: B.Bormann Lemm
Foto: B.Bormann Lemm
Foto: B.Bormann Lemm
Foto: B.Bormann Lemm
Foto: B.Bormann Lemm
Foto: B.Bormann Lemm