Zum Hauptinhalt springen

Garten AG

NABU-Pflanzentauschbörse am Mechtenberg

Am Samstag, den 23.04.2016 fand auf dem Bauernhof am Mechtenberg bei Essen von 11:00 – 15:00 Uhr wieder eine  NABU-Pflanzentauschbörse statt. Eingeladen hatten der NABU im Ruhrgebiet mit NABU Bochum, NABU Gelsenkirchen und NABU Ruhr. Die Dortmunder NABU-Garten-AG war zum ersten Mal dabei. Jutta Wenzel hatte uns im letzten Herbst zur Teilnahme eingeladen.

So sind Klaus-Dieter und ich morgens losgefahren. Anfang des Monats hatten wir schon die Jungpflanzen, die sich selbst im Garten vermehrt hatten, in Töpfe gepflanzt. Und auch noch einige Sorten zusätzlich aus Samen gezogen. Da einige seltenere Sorten dabei waren, hatte ich extra Fotoschilder und PDF-Dateien mit Infotexten gefertigt und mitgenommen.

Seifenkraut, Kreuzblättrige Wolfsmilch, Haferwurzel, Kapuzinererbsen ´Blauschokker`, Kornraden, Roter Fingerhut, Färberkamille, Andorn und Spargelsalat gehörten zum Sortiment.

Diese Pflanzentauschbörse basiert auf dem Gedanken, dass man Pflanzen aus dem heimischen Garten gegen Kräuter, Stauden oder Sträucher anderer Hobbygärtner tauschen kann.

Dafür wurde auf dem Innenhof des alten Gutshauses eine lange Tischreihe aufgestellt und die Pflanzen aufgestellt. Schnell ergaben sich mit den Gärtnern untereinander und den vielen interessierten Hobbygärtnern, die zum Tauschen kamen interessante Gespräche über Kräuter, Stauden und Gemüse. Diskutiert wurde über Standortwahl, sonnig oder halbschattig, feuchter oder trockener Boden, Bienenpflanze ja oder nein und natürlich auch über die evtl. Verwendung in der Küche. Wer keine Pflanzen zum Tausch mitgebracht hatte, konnte auch gegen eine Geldspende in die gemeinsame Spendendose tauschen. Mit diesem Geld sollen im Ruhrgebiet neue Blumenwiesen oder ähnliches angelegt werden.

Jutta Wenzel  betreute währenddessen den gemeinsamen Infostand der NABU-Gruppen. Außerdem waren noch ein Korbflechter, die Gruppe Tor 23 mit Nisthilfen und Dorothea Schulte vom Naturgarten e.V. vor Ort.

Zusätzlich gab es in der großen Hofscheune um 12:00 Uhr eine interessante PowerPoint-Präsentation über essbare Naturgärten von Dipl.-Ing. Dorothea Schulte (Naturgarten Planungsbüro).

Gegen Mittag gab es für alle Teilnehmer in der großen Küche des Hofcafés eine leckere Portion Schnibbelsuppe aus Kartoffeln und Gemüse gegen kleines Geld.

Anschließend führte uns Dipl. Umweltwissenschaftler  Bernhard Demel vom NABU Ruhr noch auf eine naturkundliche Exkursion rund um das Hofgelände. Flora & Fauna am Wegesrand waren das Thema.

Und am späten Nachmittag sind Klaus-Dieter und ich dann wieder zurück nach Dortmund gefahren. Der halbe Kofferraum war wieder voller Pflanzen. Aber dieses Mal andere Arten als am Vormittag. 

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4