Messe und Veranstaltungen

Erster Kirchentag Mensch und Tier am 28.08.2010 in Dortmund

< Text und Fotos: Petra Barwe >

Man hatte sich viel vorgenommen, für den ersten Kirchentag Mensch und Tier in Dortmund. Nach einer viel versprechenden Ankündigung, folgte das ernüchternde Ergebnis.

Wenig Besucher, fehlerhafte Organisation bei zu hohen Eintrittspreisen!

Die vielen Teilnehmer am  „Markt der Möglichkeiten“, der ein Programmpunkt der Veranstaltung war, waren sich einig. Der heutige Tag war ein Flop.

Geringe Besucherzahlen im Depot in der Immermannstraße, wenig Umsatz, dafür viele nette Gespräche, die in den ersten Stunden nur unter den Veranstaltern stattfanden.

Die Teilnehmer waren unterschiedliche Vereine. Neben dem NABU Dortmund, nahm die Agard, der Igelschutzverein und der Tierschutzverein Dortmund teil. Aber auch Tierversuchsgegner, Friedhofsgärtner, Neuland Qualitätsfleisch und viele andere waren gekommen, um sich zu präsentieren.

Der Naturschutzbund Dortmund nutzte die Veranstaltung zur Mitgliederwerbung und für eine Unterschriftenaktion gegen die geplante Ausweisung neuer Gewerbeflächen.

Leere Hallen
Erkenntnisse am Messestand
Gespräch mit Nachbarn
Werbung