Zum Hauptinhalt springen

Projekte und Berichte der NABU Kids

Zubereitung essbarer Weihnachtsgeschenke für Zootiere

< Bericht: Andrea Hirsch >

Die Zubereitung essbarer Weihnachtsgeschenke für Zootiere – oder die Kunst ein (un-)verfrorener Naturschützer zu werden

Kalt war es und soooooo nebelig! Aber nur auf Gut Königsmühle. Überall in Dortmund schien die Sonne! Wir saßen unter der Nebelglocke! Immerhin hatten wir  das Dach der Remise über dem Kopf. Aber das war auch der einzige Luxus. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bereiteten die NABU Kids und die NAJUS leckere Weihnachtsgeschenke für die Zootiere zu. Das hieß im Klartext: Handschuhe aus, Zähne zusammenbeißen und Hunde- oder Katzenfutter in Papprollen füllen, Honig in Schuhkartons streichen und mit Nüssen und Trockenobst bestreuen. Dabei wurden die Nasen rot, die Fingerspitzen blau und die Zehen gefühllos. Aber die Kids waren hart im Nehmen. Sogar  in Zapfen wurden noch mit spitzen Fingern Leckereien gesteckt.
Nebenan machten wir schnell ein Feuer – unsere Rettung! Alle Gliedmaßen tauten wieder auf, aber auch das Mundwerk. Aus der  schweigsamen und konzentriert arbeitenden Gruppe wurde bald ein munter plappernder Haufen. Würden sich die Tiere über die Geschenke freuen? Würde das  Christkind die ersehnten eigenen Wünsche erfüllen? Einmal im glühenden Feuerschein aufgewärmt, wollten wir gar nicht mehr davon weg. Da war auch der Nebel egal. Naturschützer sind schon etwas Besonderes!