In Dortmund gibt es zahlreiche Bäche, Teiche und Weiher. Viele sind kleine Naturoasen in der Stadtlandschaft und sollten in ihrem Zustand bewahrt werden, manche brauchen auch noch Hilfe, um naturnäher zu werden. Die Gewässer-AG will nach und nach den Zustand dieser Gewässer erfassen. Dabei achten wir auf die Gewässerstruktur, die man bereits bei einem Spaziergang am Ufer feststellen kann und wir erfassen die - meist wirbellosen - Wassertiere an ausgewählten Orten. Das liefert Informationen über den Zustand der betreffenden Gewässer, ermöglicht aber auch Aussagen über die Verbreitung der nachgewiesenen Arten. Auch die typischen Bachvögel wie Gebirgsstelze, Eisvogel und eventuell Wasseramsel haben wir dabei im Blick und versuchen, die Nistmöglichkeiten dieser Vögel zu optimieren. Auch die Uferrandstreifen der Fließgewässer liegen uns am Herzen, denn sie bilden weit verzweigte Linienstrukturen zur Biotopvernetzung im gesamten Stadtgebiet. 

Amphibien gesichtet?

Mach doch ein Foto von Kröte, Molch und Co. und lasse es über die App ObsIdentify bestimmen! Das Bild wird mit dem Standort gespeichert, sodass wir, die Biologische Station, die AGARD, die Stadt Dortmund und andere Interessierte Auswertungen machen können, wo welche Art vorkommt. Das ist z.B. wichtig, wenn es um die Umgestaltung von Bächen oder um Bebauungspläne geht. Auch Auswirkungen von Krankheiten wie z.B. der "Salamanderpest", können so besser nachverfolgt werden.

Nachrichten und Berichte

Im Februar waren wir bei schönstem Frühlingswetter in wechselnden Besetzungen wieder am Flotabecken aktiv! Hartriegel, Flieder und andere Sträucher…