Zum Hauptinhalt springen

Lütgendortmund

Lüdos on Tour und Aktiv

LÜDOS on Tour und Aktiv

NABU Stadtbezirksgruppe Lütgendortmund

Text und Foto : Felix Ostermann

 

Liebe Leser, NABUs und Naturliebhaber,

gerecht unserem Motto: „ Gemeinsam aktiv – mehr schaffen und mehr erleben“, sind  wir auch in diesem Jahr fast wöchentlich wieder unterwegs. Natürlich möchten wir wie gewohnt, auch weiterhin in loser Folge über unsere Aktivitäten in der Natur und zum Schutze der Natur berichten. Vielleicht ist unser Bericht künftig für manchen Naturliebhaber und Naturfotografen auch ein Hinweis zum Besuch, der von den LÜDOS beschriebenen Naturgebiete. Für Naturliebhaber ist es vielleicht eine Motivation in unserem Stadtgebiet in Sachen Naturschutz mitzuwirken.

Im fast ausklingenden Wintermonat Januar besuchten wir den Abtskücher Stauteich vor den Toren der Stadt Heiligenhaus ( Velbert ) .Eine leichte Eisschicht, welche einen Großteil des Teiches bedeckte, zwang die dort ganzjährig ansässigen und überwinternden Wasservögel, sich in den Uferbereichen aufzuhalten. Vor allem Zwergtaucher, die mit mehr als dreißig Exemplaren hier vertreten waren. Alles in allem – gute Möglichkeiten neben mehreren Nutria, die Wasservögel aus nächster Nähe zu betrachten und zu fotografieren.

Ein Nachmittag am Hengsteysee und am Zufluss der Lenne brachte nicht die erhofften Beobachtungen. Erst am Spätnachmittag zeigten sich am Harkortsee, im Schein der untergehenden Sonne, einige Gänsesäger und Stockenten. Weiterhin war der Besuch der geheimnisvollen und mystischen Landschaft rund um den sogenannten „Hexenteich“ bei Menden im Sauerland eingeplant. Der Überlieferung nach, hat man hier in der Zeit um 1600 ( Zeit der Hexenverfolgung ) nach Hexenprozessen für schuldig befundene Menschen, hingerichtet und ertränkt. Der Wanderweg rund um den Teich mit seinen Teich –und Bläßrallen, sowie einigen Nilgänsen, macht hauptsächlich durch seine Baumskulpturen und den am Wege stehenden Bäumen mit ihrem skurrilen Wurzelwerk auf sich aufmerksam. Neben einem emsig nach Nahrung suchenden Baumläufer, ließen sich auch einige anwesende Kleinvögel gut beobachten. Unsere Fröndenberger Freundin Marlies überraschte uns während einer eingelegten Pause mit einem kleinen Imbiss. Zum Ausklang der Tour am Spätnachmittag, war wieder gemütliches Beisammensein und Waffelessen in Fröndenberg angesagt.

Nach Sturm und Waldumbauarbeiten stand Nisthilfensäuberung – und Reparatur im Lütgendortmunder Deipenbecker Wald an. Tom, Martin, Hans-Werner und Bernd hatten allerhand zu tun. Auch wurde, wenn auch in Grenzen gehaltener, achtlos fortgeworfener Müll gleichzeitig mit beseitigt. 

Jährlich steht natürlich im März Fotoshooting auf der Bislicher Insel am Niederrhein an. Erstaunlich, dass gegen Ende des Monats noch eine außergewöhnliche Anzahl Weißwangen-Bläß- und Saatgänse friedlich äsend zu beobachten waren. Immer wieder ein spektakulärer Anblick, wenn durch das Erscheinen eines Rotfuchses hunderte der Tiere aufgeschreckt werden. Außerdem wurden wir auf der Tour Zeuge einer Storchenhochzeit. Traditionell standen auch für die LÜDOs in Zusammenarbeit mit der Jugendfreizeitstätte Marten die alljährliche Säuberung der Nisthilfen und die Umgebung des Ollerohwäldchen an. Eine Tour in die Heubachniederung ( Kreis Borken ) ist im Frühjahr immer interessant. Dann lassen sich Brachvögel, Uferschnepfen, Kornweihen, Hasen sowie Rehe gut beobachten und fotografieren. Unsere Aktivitäten endeten im ersten Jahresquartal mit einem Besuch des Wildgeheges in Castrop Rauxel und dem gleichzeitigen Trip zum Hochwasser Rückhaltebecken Mengede, wo zum Zeitpunkt nicht besonders Auffälliges zu beobachten war. 

  

Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann
Foto: F.Ostermann