Zum Hauptinhalt springen

Lütgendortmund

Lüdos on Tour und Aktiv

Hallo liebe Leser, liebe NABUs und Naturliebhaber,

ein bemerkenswerter Sommer, der uns sicher noch lange in Erinnerung bleibt, hat seinen Abschied genommen und die dritte Jahreszeit hat begonnen.

Dieser Sommer  hat den Lüdos viele schöne Stunden in der Natur beschert.  In gewohnter Weise sei nachfolgend über einige Kurztrips berichtet, welche interessante und manchmal  spannende Outdoor- Beobachtungen boten.

Den Auftakt bildete die schon fast jährliche unternommene Wanderung mit Klaus Horn durch die Westruper Heide bei Haltern. Hier hatte die Sommerhitze merkliche Spuren zur Heideblüte hinterlassen. Nur an kleinen Stellen konnte der enttäuschte Naturfreund noch die sonst so üppige Blüte erkennen.

Aber da waren ja noch die kleinen „ Wunder“ am Wegesrand. Raupen, Schmetterlinge, Heuschrecken, Sandlaufkäfer u.a. Ein Fall für das Makro- Objektiv. Im Anschluss  stand die Steveraue bei Olfen im Focus.

Eine erhöhte Aussichtsplattform, nahe der so genannten Schafsbrücke ( Parkplatz ), ermöglicht  Blicke in ein überschaubares und landschaftlich schönes Schutzgebiet, mit erstaunlich vielen Vogelarten. Hier ist auch Brut- und Durchzugsgebiet vom Weißstorch.

Bei einer nochmaligen Anfahrt zu den Auen, ließen sich ein rastender und drei gen Süden ziehende Vögel, noch aus der Nähe beobachten. Unser nächstes Ziel - das in Obercastrop gelegene Naturschutzgebiet Wagenbruch.

Die hier weitläufig zusammengefasten Lebensräume, bestehend aus Wiesen, Felder und Wald mit Quellgebieten, sind für den Besucher von hervorragenden Erholungswert.

Der Naturliebhaber bekommt Vorort einen Einblick in die nicht vermutete Artenvielfalt von Fauna und Flora. Für den ornithologisch Interessierten,sei der jährliche Herbstanfang empfohlen.

Ein lohnender Hinweis: Bei sonnigem Wetter mit guter Thermik, lassen sich von einer Anhöhe mit Sitzgelegenheit, hervorragend ziehende Greifvögel beobachten und nicht selten auch gut fotografieren.

Ein weiteres Ziel war der von Hans-Werner Dreher vorgeschlagene , einmalige NaturaGart-Park südlich des Teutoburger Waldes - im Ortsteil Dörenthe.

Der malerisch gestaltete Landschaftpark  zeigt dem Besucher und Naturfreund auf rund 200 000 Quadratmetern, eine Vielzahl von Teichen mit Seerosen,  Libellenarten , Wasservögel, Fröschen und Fischen . Letztere lassen sich hier durch vierzig große Glasfenster  im größten Kaltwasseraquarium Deutschlands auch anschauen. 

Auf bunten Blumenrabatten tummel sich bis in den  Spätsommer, ebenso eine Vielzahl von Insekten -und Schmetterlingsarten. Ein empfohlenes  Ausflugsziel - nicht nur für fotografierende Naturfreaks ! Bis zum nächsten Bericht und auf einen wunderbaren bunten Herbst sowie viele schöne Stunden und Beobachtungen in der Natur.

Ein lohnendes Ziel ist bestimmt auch für Sie in Ihrer Nähe oder in unserem NABU Programm ersichtlich. In diesem Sinne viel Freude und Inspiration.

Herzlichst, Ihr

Felix Ostermann

Text und Fotos : Felix Ostermann

Idylle in der Westruper Heide
Gewöhnliche Strauchschrecke ( weiblich )
Steveraue
Bachstelze ( diesjähriger Jungvogel )
Landschaft in der Steveraue ( Schafbrücke )
Weißstorch
Naturschutzgebiet Wagenbruch ( Landschaftsform )
Kreisender Mäusebussard im niedrigen Luftraum
Idylle im NaturaGart-Park
Vierflecklibelle
Eine der Blumenrabatten
Zitronenfalter auf Sonnenhut
Großteich im Park
Stör am Sichtfenster