Zum Hauptinhalt springen

Lütgendortmund

Vom Ödlerteich bis zum Weißen Venn

<Text und Fotos: Felix Ostermann>

Lüdo- Ornis waren auch am 2. Ostertag wieder on Tour. Einigermaßen beständiges Wetter war angesagt. Rundruf - Pkw. Gemeinschaft und ab nach Hausdülmen zum Ödlerteich und den angrenzenden ausgetrockneten Fischteichen. Der " Empfangschef ", ein über uns kreisender Weißstorch landete bald auf seiner Nisthilfe.Neben allerlei Wassergeflügel zeigten sich Flußuferläufer, Waldwasserläufer und Flußregenpfeiffer. Nicht weniger interessant waren da Wiesen- und Gebirgstelze zu beobachten. Weiter ging es nach einem Mittagessen im " Heidekrug "bei Olfen ( bekannt bei den Lüdo-Ornis für preisgünstige opulente Mahlzeiten ) mit Zwischenstopps durch die Heubachniederung über Reken nach Hochmoor, zum Weißen Venn.


Ein schönes Moor- Heide- und Feuchtgebiet. Hier war der Ruf der Brachvögel kaum zu überhören. Ein jagendes Kornweihenweibchen brachte Leben in die dortige, etwas schläfrige Vogelwelt.


Es zeigten sich neben fliegenden Brachvögeln auch viele Kleinvögel.Gut zu beobachten waren Baum- und Wiesenpieper, Schwarzkehlchen, Wiesenstelze,
Rohrammern, Goldammern und andere Vogelarten. Insgesamt konnten 66 Arten bestimmt werden. Aber wieder keine Uferschnepfe !