Zum Hauptinhalt springen

Schwalben willkommen

Schwalben willkommen

Der NABU Dortmund möchte sich bei der Familie Kurkowitz in Dortmund-Bövinghausen mit der Plakette „schwalbenfreundliches Haus“ für den Einsatz und das Engagement für den Vogelschutz, insb. der Rauchschwalben, herzlich bedanken.

Auch in diesem Jahr haben wieder etliche Rauchschwalben in den Ställen ihres Reiterhofes gebrütet und ca. 30 Jungvögel sind bereits ausgeflogen. „Die Schwalben gehören mit ihrem fröhlichen Gezwitscher einfach zum Sommer dazu. Außerdem helfen sie, dass Fliegen und Mücken nicht überhand nehmen,“ meint Frau Kurkowitz. Denn Schwalben ernähren sich in erster Linie von Fluginsekten, wie Fliegen und Mücken. Hobbyornithologe Guido Kurkowitz freut sich auch über die anderen Vogelarten, die auf dem Hof leben. Dazu gehört der Trupp Spatzen, die hier gerne ein Sandbad nehmen, genauso dazu wie die Schleiereulen, die in manchen Jahren auf dem Dachboden eines Stalles brüten oder dieTurmfalken, die in diesem Jahr fünf Junge großgezogen haben.

Mit der Aktion „schwalbenfreundliches Haus“ würdigt der NABU bundesweit Menschen, bei denen Schwalben willkommen sind. Denn leider sind Schwalben nicht mehr so zahlreich wie früher. Einer der Ursachen ist der Verlust ihrer Nistmöglichkeiten. Während früher in jedem Stall Platz für Rauchschwalben war, sind heute viele Ställe verschlossen oder die Vögel werden aufgrund überzogener Hygienevorstellungen nicht geduldet.

Foto:

Ehepaar Kurkowitz mit Hofhund Break