Zum Hauptinhalt springen

Vogelbeobachtungen im Spätsommerwald

Liebe Leserin, lieber Leser, liebe NABUs und Naturliebhaber,

fast täglich erreichen uns Anrufe mit der Nachfrage, wo denn mit einem mal unsere Gartenvögel geblieben sind. Wenn wir in unseren Hausgarten schauen, wo vor Wochen noch eine artenreiche Vogelwelt sich an der Zufütterung ein Stelldichein gaben, zeigt sich bis auf das Rotkehlchen und der Heckenbraunelle auch eine gähnende Leere an Piepmätzen. Die Erklärung ist, dass die gefiederten Freunde sich nicht nur wegen der Hitzewelle in schattige und deckungsreiche Parks und Wälder zurückgezogen haben, sondern um dort größtmöglich geschützt in Ruhe mausern zu können. Einige sind sicherlich auf der Suche nach künftig eigenen Revieren. Manche werden zur Beute von dortigen Greifvögeln. Gut, dass wir hier im Dortmunder Westen auch schattenspendende Wälder haben. So haben wir öfter den naheliegenden Deipenbecker Wald in Lütgendortmund an den nicht selten unerträglichen Hitzetagen aufgesucht, haben dort länger verweilt auf der Suche nach Abkühlung und um gleichzeitig nach der dortigen Vogelwelt Ausschau zu halten. Schließlich hat ja hier, der in unserer Region selten vorkommende Wespenbussard erfolgreich gebrütet. Das bis auf die Hauptwege wenig von Naherholung suchenden Freizeitlern frequentierte vorgenannte Waldstück im Naturschutzgebiet Dellwiger Bachtal ist, was die dortige Vogelwelt anbetrifft, immer wieder von Neuem interessant. Neben typischen Waldvögeln lassen sich zurzeit sowohl Sperber, Habicht, Mäuse- und Wespenbussard als auch Greifvögel beobachten. Immer wieder faszinierend sind ihr Verhalten, ihre Lebensweise und Jagd- und Flugmethoden. Spektakulär und fantastisch sind zugleich die Flugübungen der in der Umgebung aufwachsenden jungen Greifvögel im Luftraum über einer Waldlichtung. Flugmanöver wie Such-, Steig- und Sturzflüge werden öfter am Tage regelrecht in Begleitung und unter Aufsicht der Elternvögel geübt. Seit einigen Tagen kreisen im niedrigen Luftraum auch Rot- und Schwarzmilan über das Waldstück. Einiges am Geschehen konnten wir wieder für Sie, liebe Freunde mit Fotos dokumentieren. Vielleicht blicken Sie auch mal wieder in den Luftraum und entdecken in den nächsten Tagen ziehende Greifvögel, denn die Zeit des Vogelzuges ist nicht mehr fern.

 

Noch einen schönen Spätsommer wünscht Ihnen mit herzlichen Grüßen

Ihr Felix Ostermann

 

Text und Fotos: Felix Ostermann